SPD in Ravenstein, der Ortsverein Bauland
* Die AfA in Baden-Württemberg * Die SPD im Neckar-Odenwald * Die AfA im Neckar-Odenwald * Die AfA im Bund * Unsere Jusos sind immer aktiv
 

Protest gegen Schließung der ärztlichen Notfalldienstzentrale Adelsheim

Gemeindenachrichten


Notfallzentrale Adelsheim

Die Kassenärztliche Vereinigung spielt mit unserer Gesundheit!

Die Gesundheitsversorgung der Bauländer Bürgerinnen und Bürger wird massiv gefährdet, für einige kann es zu spät sein wenn die Schließung nicht verhindert wird!

Die Sozialdemokraten im Bauland bitten um Unterstützung. Mit dem nachfolgenden Link aktivieren Sie unsere Petition, die Sie mit Ihrer Unterschrift unterstützen können.

http://www.avaaz.org/de/petition/

Die_Schliessung_des_Aertzlichen_Bereitschaftsdienstes_in_Adelheim_verhindern/?clPagcb

 

Gegen die beabsichtigte Schließung der Notfalldienstzentrale in Adelsheim werden wir alle notwendigen Schritte unternehmen, um diesen unsinnigen Schritt der Willkür mithelfen zu verhindern. Der ambulanten medizinischen Notfallversorgung kommt gerade im ländlichen Raum eine besonders hohe Bedeutung zu. Deshalb ist der hausärztliche Bereitschaftsdienst zentraler Bestandteil des Sicherstellungauftrags. Die Kassenärztliche Vereinigung Baden Württemberg hat es in seinen Reformplänen Anfang November durchsickern lassen, dass der Standort Adelsheim als Notfalldienstzentrale gefährdet ist und möglicherweise geschlossen werden soll. Dagegen möchten wir als SPD Ortsverein in Ravenstein aufs heftigste protestieren.

Wir haben die zuständigen Kreisräte und den Landtagsabgeordneten Georg Nelius schriftlich um Unterstützung gebeten, sich für den Erhalt der Notfallzentrale in Adelsheim einzusetzen. Unser Aufruf ist gehört worden, sowohl die Kreisräte als auch Georg Nelius treten aktiv für eine Beibehaltung der Zentrale ein.

Als Stadtrat in Ravenstein möchte ich darauf aufmerksam machen, dass die Notfallversorgung der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ravenstein und Umgebung damit massiv gefährdet ist.  Der ärztliche Bereitschaftsdienst für dringliche aber nicht akut lebensbedrohliche Erkrankungen soll für Patienten innerhalb von 30 Fahrminuten erreicht werden. Das ist in Adelsheim eigentlich einigermaßen sicher gestellt. Wenn aber Patienten nach Buchen oder Mosbach fahren sollen ist dieses Ziel kaum zu erreichen. Die Schließung der Notfallzentrale in Adelsheim ist für uns Bürgerinnen und Bürger der Baulandgemeinden und besonders aus Ravenstein nicht hinnehmbar. Die Ausdünnung der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum macht uns schon jetzt erheblich zu schaffen, weil immer weniger Ärzte bereit sich im ländlichen Raum nieder zu lassen. Wir halten eine Schließung der Notfalldienstzentrale in Adelsheim für einen Akt der Unmenschlichkeit und wollen das nicht hinnehmen. Kurze Fahrwege zwischen Arzt und Patient sind in akuten Fällen sogar entscheidend für das Überleben. Die Schließung der Zentrale in Adelsheim würde Warte- und Fahrzeiten für erkrankte Patienten unserer Stadt extrem verlängern.

Für den Erhalt der Notfallzentrale spricht in erster Linie der Bedarf, am Wochenende brauchen etwa 100 Menschen die Notfallzentrale in Adelsheim. Die Lebensqualität vor Ort benötigt den Zugang zu einem Gesundheitssystem mit kurzen Anfahrwegen. Eine Ausdünnung der Standorte wäre eine weitere Benachteiligung der Lebensqualität der Menschen im Bauland und in Ravenstein. Nach unseren Informationen können zurzeit nicht einmal die Fristen für eine Notfallversorgung durch einen externen Notarzt eingehalten werden.

Wir fordern hiermit die Kassenärztliche Vereinigung Nordbaden auf, sich für einen Erhalt der Notfalldienstzentrale in Adelsheim einzusetzen. Im Sinne der Menschen für die wir Verantwortung tragen und zum Erhalt der Gesundheitsversorgung in unserem ländlichen Raum.

Für den SPD-Ortsverein Ravenstein, Hartmut Laser, Vorsitzender